Studienablauf

Sie sind bei der Techniker Krankenkasse versichert und wurden durch die Techniker Krankenkasse über die Möglichkeit der Studienteilnahme informiert? Sofern Sie sich für die Teilnahme am Programm LeIKD entscheiden, stellen Sie sich in einem ortsnahen medizinischen Zentrum vor, in dem Kardiologen/Internisten und/oder Sportmediziner eine ausführliche Eingangsuntersuchung durchführen. Hierbei wird festgestellt, ob ein Bewegungsprogramm für Sie geeignet ist. Bestehen bei Ihnen körperliche Einschränkungen, die Sie an der Teilnahme an einem Bewegungsprogramm hindern, können Sie leider nicht am Programm LeIKD teilnehmen.

Wenn das Programm LeIKD für Sie geeignet ist, werden Sie nach dem Zufallsprinzip entweder der Trainingsgruppe oder der Kontrollgruppe (ohne eine Trainings-App) zugewiesen. Auf diese Einteilung hat die verantwortliche Ärztin bzw. der verantwortliche Arzt keinen Einfluss.



Das Programm LeIKD dauert 12 Monate und setzt sich aus unterschiedlichen Phasen zusammen. Sie werden innerhalb der 12 Monate dreimal zu einer sportmedizinischen Untersuchung in das jeweilige Zentrum eingeladen.


In der Trainingsgruppe


In dieser Phase werden Sie an das systematische, regelmäßige Trainieren und die Ernährungsumstellung herangeführt. Erhalten Sie bei der Eignungsuntersuchung die Sportfreigabe, werden die Ergebnisse der Untersuchung zur weiteren telemedizinischen Betreuung an die Sportmedizin der TUM weitergeleitet, wo Sportwissenschaftler und -mediziner gemeinsam individuelle Trainingspläne für Sie erstellen.


Die Ärzte, die die Eingangsuntersuchung durchführen, halten Rücksprache mit Ihrem behandelnden Hausarzt, Diabetologen und Kardiologen. Ihr Training wird so gestaltet, dass Sie insbesondere zu Hause trainieren können. Das Training wird mittels Trainings-App betreut.


Ihre Trainingsergebnisse werden regelmäßig mit Ihnen besprochen und das Training wird ggf. angepasst. Dieses Feedback erfolgt telefonisch oder schriftlich (maximal 9 mal) in den Wochen 3, 5, 9, 13, 17 und 21. Dafür kontaktiert Sie das Sportmedizin-Team der Technischen Universität München.

Nach der Halbjahresuntersuchung findet noch ein einmaliges Feedbackgespräch statt (in Woche 3 nach der Halbjahresuntersuchung).


Danach trainieren Sie eigenständig weiter. Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich an Ihre Prüfärztin bzw. Ihren Prüfarzt. Des Weiteren erhalten Sie für den gesamten Zeitraum einen Aktivitätsmesser (Armband, das Sie um das Handgelenk tragen). Dadurch werden Ihre Schritte als Maß der körperlichen Aktivität im Alltag erfasst. Diese Daten werden ebenfalls mittels App per Mobiltelefon übermittelt.



In der Kontrollgruppe


Die Ernährungsberatung basiert auf Ernährungstagebüchern, die Sie nach der Eingangsuntersuchung, in den Wochen 5 und 14, nach der Halbjahresuntersuchung und vor der Jahresuntersuchung ausfüllen sollen. Diese werden dann an das Sportmedizin-Team der Technischen Universität München übermittelt und analysiert. Dazu erhalten Sie ein schriftliches individuelles Feedback, wie Sie Ihre Ernährung anpassen können.

In der Kontrollgruppe findet kein betreutes Training statt. Trotzdem bekommen Sie allgemeine Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil, die sich an den aktuellen Leitlinien orientieren. Auch in der Kontrollgruppe erhalten Sie für den gesamten Zeitraum einen Aktivitätsmesser und werden gebeten, zu den oben genannten Zeitpunkten ein Ernährungsprotokoll zu führen. Sie erhalten hierzu jedoch kein Feedback.